Harnwegsinfekte kommen besonders häufig im Urlaub vor

Ständiger Harndrang, brennende Schmerzen beim Wasserlassen und nicht selten ungewollter Harnverlust kennzeichnen typischerweise Harnwegsinfektionen. Mehr als 20 Millionen Deutsche erkranken pro Jahr daran. „Besonders häufig sind Blasenentzündungen im Urlaub“, weiß Gesundheitsexpertin Katja Schneider vom Ratgeberportal rgz24.de.
 

Den Unterleib nicht auskühlen lassen

Gründe dafür gibt es mehrere. So können etwa das Tragen nasser Badekleidung, das Sitzen auf kühlen Mauern, frischer Wind, ungewohntes Klima, einseitige Kost sowie Stress vor der Abreise die Abwehrkräfte schwächen. Bakterien breiten sich dann leichter aus – und im Handumdrehen hat man eine Blasenentzündung.  Wer sich die schönste Zeit des Jahres nicht vermiesen lassen will, sollte daher einige Vorsichtsmaßnahmen treffen. Apothekerin Jutta Doebel aus Erftstadt rät zu einer ausgewogenen Ernährung mit viel Obst und Gemüse, Stressreduktion etwa durch Yoga und der Stärkung des Körpers mit gezielter Beckenbodengymnastik.

 

Darüber hinaus solle man sich vor Unterkühlung schützen, feuchte Badekleidung sofort ausziehen und nicht auf kaltem Untergrund sitzen. Dann kann auch die Blase entspannen. „Ich empfehle zudem gerne vorbeugend und therapieunterstützend beispielsweise das bewährte Naturprodukt aus Cranberry- und Kürbiskern-Extrakt sowie Vitamin B2 ‚Cystorenal Cranberry plus‘, das es rezeptfrei in der Apotheke gibt“, so Doebel.  Akute und wiederkehrende Infekte lassen sich damit schnell und effektiv behandeln. Zum einen stärken ein hoher Vitamin C-Gehalt und sekundäre Pflanzenstoffe das Immunsystem und damit auch eine gesunde Blase. Zum anderen verhindern die Inhaltsstoffe der Cranberry das Anhaften von Bakterien an den Schleimhäuten des Harntraktes und der Blaseninnenwand.

 

Auch die richtige Hygiene zählt

Zudem ist reichliches Trinken wichtig, um Bakterien schnell hinaus zu spülen, mindestens zwei Liter täglich sollten es sein. Und schließlich zählt vor allem auch die Toilettenhygiene – man sollte immer von vorn nach hinten wischen.  Denn Auslöser für Harnwegsentzündungen sind zu 80 Prozent E.coli-Bakterien aus dem Darm, die etwa auf dem WC per Schmierinfektionen übertragen werden. (djd).

 

Wann zum Arzt?

(djd). Vor dem Hintergrund der vielen Resistenzen gegen Antibiotika sind pflanzliche Kombinationsmittel wie „Cystorenal Cranberry plus“ (Apotheke) bei Harnwegsinfekten oft eine gute und wirkungsvolle Alternative. Wenn allerdings nach zwei bis drei Tagen keine Besserung eintritt oder es Komplikationen wie Fieber, Schüttelfrost, Druckschmerzen im Nierenbereich oder Blut im Urin gibt, sollte man den Arzt aufsuchen. Aus einer akuten Blasenentzündung darf auf keinen Fall eine chronische werden. Denn dies kann schlimme Folgen wie eine Nierenbeckenentzündung oder sogar eine Blutvergiftung haben.

 

 

…………………………….

 

Die Grundversorgung mit Nährstoffen sollte unserem Körper täglich dabei helfen zu entsäuern, entgiften, entschlacken. Sie sollte ihn auch bei den vielen Aufgaben, die für die Gesunderhaltung notwendig sind unterstützen. Wir fühlen uns vital und fit wenn wir uns optimal ernähren, bewegen und entspannen. Die Empfehlung von offizieller Seite lautet mindestens 5 mal am Tag frisches Obst und Gemüse, am besten aus biologischem Anbau, zu sich zu nehmen. Im stressigen Alltag sieht das für sehr viele Menschen aber oft ganz anders aus.

Dies ist auch ein Grund, warum hochwertige Mikronährstoffe natürlichen Ursprungs, so bedeutend für mehr Vitalität und Wohlbefinden sind.

3 Dinge können uns bei der Grundversorgung behilflich sein.

  1. Optimaler Schutz für die Zellen
  2. Spezielle Omega-3-Fettsäuren & Co., die reich an EPA und DHA sind ( frei von Schadstoffen ! )
  3. Ein täglicher Shake voller Vitalstoffe, Vitamine, Mineralstoffe … – Ballaststoffe und Darmbakterien sorgen für eine sanfte Reinigung des Darms.

Vom Zahnarzt kennen wir den Spruch „Vorbeugen ist besser als Bohren“. Wer bis ins hohe Alter vital, fit und unabhängig sein will sollte sich rechtzeitig mit dem Vorbeugen, der Prävention, beschäftigen, damit er sein Leben möglichst lange genießen kann.

 

Wenn Sie das Thema interessiert, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten und wissen möchten wie man Produkte selbst anwenden und ausprobieren kann, dann lade ich Sie ein das Kontaktformular zu nutzen um mir zu schreiben

 

Pflichtfelder sind mit (*) markiert.

HerrFrau

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

 

…………………………

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.