Haare vor saisonal bedingtem Ausfall schützen

Leider ist es kein Mythos: Im Frühjahr kommt es bei vielen Menschen zu einem verstärkten Haarausfall. Das stellte der Wissenschaftler Dominique Michel Courtois mit einer Gruppe von Forschern fest. In der Fachzeitschrift „British Journal of Dermatology“ wurden die Forschungsergebnisse der Gruppe veröffentlicht: Demnach sind Männer gerade in den Übergangsmonaten im Frühjahr – ebenso übrigens wie im Herbst – stärker von Haarausfall bedroht als im Sommer oder Winter. Eine Untersuchung des Züricher Professor Ralph Trüeb an zirka 800 Frauen belegt, dass auch Frauen vom saisonalen Haarverlust betroffen sind.

 

Belastungen fürs Haar vermeiden

Eine große Rolle spielt dabei, wie stark das Haar der Sonnenbestrahlung ausgesetzt ist. Außerdem scheint die Anfälligkeit für den saisonalen Haarausfall auch von individuellen Faktoren abzuhängen. „Die winterlichen Belastungen durch trockene Heizungsluft, starke Temperaturschwankungen und das Haar belastende Kopfbedeckungen können jetzt noch Auswirkungen haben“, erklärt Haarexpertin Jutta Mai von www.weniger-haarausfall.de. Daher ist das Haar nach der kalten Jahreszeit besonders empfänglich für gute Pflege. Beliebt sind sanfte Öle wie etwa Sheabutter oder Arganöl. Massiert man sie nach dem Waschen sanft ins nasse Haar, können sie es beim Trocknen und Frisieren vor dem Austrocknen schützen.

 

Unterstützung von Mutter Natur

Unterstützung kann auch Bockshornklee, wissenschaftlich bewiesen, bieten. Er ist als diätetisches Lebensmittel in Form hoch dosierter Kapseln (Bockshorn + Mikronährstoff Haarkapseln, PZN 5010569) in der Apotheke erhältlich. Wer seiner Frühlingsfrisur besonders schönen Glanz verleihen möchte, kann zusätzlich zwei Esslöffel Klettenwurzelöl mit je 15 Tropfen Vitamin A, Vitamin D und den Vitaminen B1, B2, B5 mixen.  Die Mischung auf das Haar und Kopfhaut auftragen und vorsichtig einmassieren. Manche Frauen empfehlen auch Mandel- oder Calendula-Öl. Diese Kuren sollen noch intensiver wirken, wenn man das Haar nach dem Aufbringen der Mischung mit Folie und einem vorgewärmten Handtuch umwickelt. (djd).

 

Schonende Pflege

(djd). Die Pflege des Haars sollte zu Beginn der warmen Jahreszeit besonders schonend sein, damit es keine unnötigen Belastungen zu verkraften hat. Milde Shampoos wie etwa das „Bockshorn + Kornprotein Haarshampoo“ mit seiner Kombination aus Bockshornklee-Extrakt, Kornprotein, Pro Vitamin B5 und Arganöl sind gut für die tägliche Wäsche geeignet. Es ist frei von Silikonen und pH-hautneutral. Mehr Informationen auch zur pflegenden Unterstützung der Haare findet man unter www.weniger-haarausfall.de. Getrocknet wird das Haar am besten an der Luft – ohne heiße Luft aus dem Föhn.

 

 

Mehr Informationen zur Vitalstoffversorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Antioxidantien und Omega-3 Fettsäuren gibt es auf newhair.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.