In den Wechseljahren die Natur der Frau im Blick behalten und auf bioidentische Hormone setzen

Für Infos auf das Bild klicken >>> Vital99plus

Zwei Drittel aller Frauen spüren in den Wechseljahren deutliche Beschwerden. Bei einem Drittel beeinträchtigen Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Schlafstörungen und Co. die Lebensqualität sogar so massiv, dass eine Behandlung erwogen werden sollte. Denn sinnlos leiden muss heute keine Frau mehr. Mit modernen Therapien lassen sich die Beschwerden meist effektiv lindern. Diese werden heute auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten und berücksichtigen die Natur der Frau.

 

An den Körper angepasst

So ist eine häufig bevorzugte Option die kombinierte Hormonersatztherapie (HRT) mit Östradiol und Progesteron, die als einzige echte bioidentische HRT gilt. Bioidentisch bedeutet dabei, dass die eingesetzten Wirkstoffe chemisch genau mit den vom Körper selbst produzierten Hormonen übereinstimmen. Hergestellt werden sie aus pflanzlichen Vorstufen, etwa aus der Yamswurzel.
Das Östrogen Östradiol wird heute vermehrt über die Haut – also transdermal – verabreicht, zum Beispiel mit einem Dosiergel. Die äußerliche Anwendung hat sich in Studien als sicherer erwiesen. Da bei einer Anwendung über die Haut der Wirkstoff nicht wie bei einer Tabletteneinnahme erst die Leber passieren muss, wird das Thromboserisiko nicht erhöht. Zudem lässt sich ein Gel individuell dosieren und den Bedürfnissen der jeweiligen Patientin anpassen. Hat die Frau noch eine Gebärmutter, muss diese während der Östrogenanwendung vor Schleimhautwucherungen geschützt werden. Dazu wird zusätzlich ein Gestagen verordnet, zum Beispiel natürliches Progesteron in Form von Weichkapseln. Es ist im Gegensatz zu synthetischen Gestagenen stoffwechselneutral, beeinflusst also nicht die Blutfettwerte.

 

Beratung beim Frauenarzt

Frauen ab etwa Mitte 40, die Veränderungen oder Symptome spüren, die auf die Wechseljahre hindeuten, sollten sich von ihrem Gynäkologen beraten lassen. Bei der Vorbereitung auf den Arztbesuch kann ein Fragebogen wie der Meno-Check unter wechseljahre-verstehen.de helfen. Für eine mögliche Behandlung stellt der Arzt viele Fragen, über die man sich schon vorher Gedanken machen sollte. Denn nur mit genauer Kenntnis aller Beschwerden und der möglichen Risikofaktoren kann die individuell beste Therapie gefunden werden. (djd)

 

(djd) Zwei Drittel aller Frauen spüren in den Wechseljahren deutliche Beschwerden. Bei einem Drittel beeinträchtigen Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Schlafstörungen und Co. die Lebensqualität sogar so massiv, dass eine Behandlung erwogen werden sollte. Denn sinnlos leiden muss heute keine Frau mehr. Mit modernen Therapien lassen sich die Beschwerden meist effektiv lindern. Diese werden heute auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten und berücksichtigen die Natur der Frau – zum Beispiel durch den Einsatz bioidentischer Hormone. Wir erklären, was es damit auf sich hat.

 

……………….

Buchtipp (amazon.de)

Hormonpower: Mit der richtigen Ernährung die Hormone ins Gleichgewicht bringen und neue Lebensenergie gewinnen – Anders essen, besser fühlen, stressfreier leben

Enschlüsselt: das Zusammenspiel weiblicher Hormone, Vitalität und Lebensstil

Wussten Sie, dass Östrogen über 400 Funktionen im weiblichen Körper steuert? Ist der Östrogenspiegel gestört, leiden von der Zellteilung über Haut und Gelenke bis hin zum Gedächtnis unzählige Bereiche im Körper. Gewichtsschwankungen, Schlafstörungen, Stoffwechselerkrankungen und vieles mehr sind die Folge.

Marjolein Dubbers, in den Niederlanden die führende Expertin für Frauengesundheit, zeigt mit ihrem 7-Punkte-Programm, wie wir mit der richtigen Ernährung die weiblichen Hormone wieder ins Gleichgewicht bringen. Für mehr Gesundheit, Energie und Lebensfreude.

 

 

…………………………….

 

Welche Frau will das nicht – schön sein. sich fit, vital und voller Energie fühlen? Im Alltag wird immer mehr Leistungsfähigkeit erwartet. Frauen sollen Familie und Beruf locker unter einen Hut bringen und auch noch sportlich und attraktiv aussehen. Viele Frauen sind stattdessen erschöpft und gestresst. Wenn Sie zu denen gehören, die ein schlechtes Gewissen haben, weil sich aus Mangel an freier Zeit eine ungesunde Lebensweise eingeschlichen hat und Sie sich abends beim besten Willen nicht mehr zu sportlichen Aktivitäten aufraffen können, dann kann ich Ihnen weiterhelfen.

Wenn unser Körper ein ganzes Leben lang fit, vital und attraktiv bleiben soll, dann sollten wir uns um ihn kümmern. Mein Name ist Claudia. Lassen Sie sich zeigen wie auch Sie auf ganz natürliche Weise vitaler, energiegeladener, leistungsfähiger und resistenter gegen Stress werden können. Ich lade Sie ein mir zu schreiben, wenn Sie Fragen haben, oder mehr wissen möchten. Sie erhalten eine persönliche Antwort per E-mail.

…………………………

 

Buchtipp (amazon.de)

Die Wechseljahre: Bye,bye Hitzewallungen, Schlafstörungen & Co.: Ratgeber für Frauen ab 40 – Die Wechseljahre erfolgreich und beschwerdefrei bewältigen
Die Wechseljahre sind ein leidiges Thema für uns Frauen, aber sie gehören nun mal zu unserem Leben.

In diesem Buch wird auf die unterschiedlichen Phasen des Klimakteriums eingegangen und welche Therapieformen für die üblichen Symptome wie Hitzewallungen, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, Gewichtszunahme, Austrocknung der Schleimhäute, Lustlosigkeit usw. es derzeit gibt.
Der Schwerpunkt liegt aufgrund der persönlichen Erfahrungen der Autorin bei alternativen natürlichen Mitteln also weitestgehend auf naturmedizinischen und homöopathischen Ansätzen.
Wenn Sie Ihre Beschwerden während der Wechseljahre auf natürliche Art lindern möchten, dann ist dieses Buch richtig für Sie.

 

……………….

Während der Wechseljahre sollten Frauen ihre Ernährung und die Versorgung mit genügend Nährstoffen nicht vernachlässigen. Darum ist es wichtig sich frühzeitig zu informieren!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.