Mit den richtigen Nährstoffen kommen Frauen gut geschützt durch die Erkältungszeit

Oftmals kann es recht einfach sein, etwas für die eigene Gesundheit zu tun. Gerade wenn die Erkältungszeit beginnt, lässt sich das Immunsystem durch die richtige Ernährung unterstützen. Fünf Tipps für einen gesunden Start in den Herbst:

 

– Vielfalt: Rote Äpfel, blaue Pflaumen, orangene Kürbisse, dunkelgrüner Kohl – bunte Abwechslung auf dem Teller lohnt sich. Neben wichtigen Vitaminen für ein starkes Immunsystem liefern Obst und Gemüse wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe, denen ebenfalls eine Schutzfunktion nachgesagt wird. Sie stecken vor allem in den unterschiedlichen Farbstoffen der Pflanzen.

 

– Pflanzenkraft nutzen: Wer wenig Zeit hat, um immer selbst zu kochen, kann seine Mahlzeiten mit speziellen Nährstoff-Mischungen wertvoller machen. In Bioläden und Reformhäusern gibt es sogenannte omnimolekulare Granulate wie „WurzelKraft“.  Sie enthalten Wirkstoffe aus über 100 unterschiedlichen Blüten, Wurzeln und Früchten und sollen dem Körper genau die Nährstoffe zuführen, die er gerade benötigt. Mehr Informationen gibt es unter wurzelkraft.de.

 

– Mehr trinken: Wenn es draußen kühler wird, benötigt der Körper viel Flüssigkeit, um etwa die schützenden Schleimhäute im Nasen-Rachenraum intakt zu halten. Gut zwei Liter stilles Wasser oder Kräutertee sollten es pro Tag sein.

 

– Basisch essen: Aus naturheilkundlicher Sicht spielt ein ausgeglichener Säure-Basenhaushalt eine wichtige Rolle bei der Infektabwehr.  Durch tierische Lebensmittel, Zucker oder Weißmehl entstehen saure Schlackenstoffe, die der Körper in den Zellzwischenräumen deponiert, auf diese Weise kann die Nährstoffversorgung blockiert werden. Eine überwiegend pflanzliche Kost kann dies verhindern und die Abwehrkräfte stärken, weil jede Zelle wieder optimal arbeiten kann.

 

– Weniger Süßes: Zucker ist eine Herausforderung für das Immunsystem. Denn er fördert die Ausschüttung von Botenstoffen, die Entzündungen verursachen – vom einfachen Schnupfen bis zum Rheuma. In der Erkältungszeit sollte man daher besser auf Süßes verzichten. Achtung: Gerade Fertigprodukte enthalten oft große Mengen Zucker. (djd).

 

Was sind omnimolekulare Nährstoffe?

(djd). Unser Körper besteht aus einer Vielzahl chemischer Elemente und benötigt zudem Mineralstoffe, Vitamine, Spurenelemente und sekundäre Pflanzenstoffe für alle Stoffwechseltätigkeiten.  Die Idee sogenannter omnimolekularer Nährstoffkombinationen ist, dem Körper all diese anzubieten, damit er diejenigen nutzen kann, die er gerade benötigt. Weil einzelne Pflanzen immer nur bestimmte Nährstoffe liefern, enthalten Granulate wie „WurzelKraft“ (aus dem Reformhaus) Bestandteile von über 100 unterschiedlichen Nährstoffarten. Weitere Informationen gibt es unter wurzelkraft.de.

 

 

…………………………….

 

Die Grundversorgung mit Nährstoffen sollte unserem Körper täglich dabei helfen zu entsäuern, entgiften, entschlacken. Sie sollte ihn auch bei den vielen Aufgaben, die für die Gesunderhaltung notwendig sind unterstützen. Wir fühlen uns vital und fit wenn wir uns optimal ernähren, bewegen und entspannen. Die Empfehlung von offizieller Seite lautet mindestens 5 mal am Tag frisches Obst und Gemüse, am besten aus biologischem Anbau, zu sich zu nehmen. Im stressigen Alltag sieht das für sehr viele Menschen aber oft ganz anders aus.

Dies ist auch ein Grund, warum hochwertige Mikronährstoffe natürlichen Ursprungs, so bedeutend für mehr Vitalität und Wohlbefinden sind.

3 Dinge können uns bei der Grundversorgung behilflich sein.

  1. Optimaler Schutz für die Zellen
  2. Spezielle Omega-3-Fettsäuren & Co., die reich an EPA und DHA sind ( frei von Schadstoffen ! )
  3. Ein täglicher Shake voller Vitalstoffe, Vitamine, Mineralstoffe … – Ballaststoffe und Darmbakterien sorgen für eine sanfte Reinigung des Darms.

Vom Zahnarzt kennen wir den Spruch „Vorbeugen ist besser als Bohren“. Wer bis ins hohe Alter vital, fit und unabhängig sein will sollte sich rechtzeitig mit dem Vorbeugen, der Prävention, beschäftigen, damit er sein Leben möglichst lange genießen kann.

 

Wenn Sie das Thema interessiert, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten und wissen möchten wie man Produkte selbst anwenden und ausprobieren kann, dann lade ich Sie ein das Kontaktformular zu nutzen um mir zu schreiben

 

Pflichtfelder sind mit (*) markiert.

HerrFrau

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

 

…………………………

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.