Nützliche Tipps gegen Erschöpfungszustände für Frauen

Ob im Job oder privat – es gibt immer wieder Phasen im Leben, in denen man auch über einen längeren Zeitraum größeren körperlichen oder geistigen Belastungen ausgesetzt ist. In den meisten Fällen wachsen Menschen dann regelrecht über sich selbst hinaus, um alle Aufgaben zu meistern. Irgendwann jedoch ist der Akku leer und Erschöpfung macht sich breit. Jetzt gilt es, die Energiereserven wieder aufzubauen.

 

Belastungen erzeugen oft einen erhöhten Vitalstoffbedarf

Der Bedarf an Vitalstoffen lässt sich durch eine ausgewogene Kost mit viel frischem Obst, Gemüse, Vollkornprodukten, Fisch und magerem Fleisch ausgleichen. Doch hohe Anforderungen erzeugen oft einen erhöhten Bedarf an bestimmten Vitalstoffen, die sich im Alltag nur schwer durch die Ernährung decken lassen – etwa an Vitamin B12. Vitamin B12 wiederum ist essenziell wichtig für die Mobilisierung des Energiestoffwechsels.  In diesem Fall kann beispielsweise „tetesept B12 Vita-Kick“ mit hochdosiertem Vitamin B12 plus Eiweißbausteinen einen schnellen Energiekick geben. Schon 20 bis 30 Minuten nach der Einnahme kann man mit einem Effekt rechnen. Empfehlenswert ist eine einmonatige Kur mit täglich einer Ampulle.

 

Für schnelle Energie zwischendurch verhelfen darüber hinaus ein paar kleine Tricks: Bei Müdigkeit das Fenster weit öffnen, Schultern lockern und zehnmal tief durch die Nase ein- und durch den Mund ausatmen. Auf den Fußsohlen mehrfach auf- und abrollen regt den Kreislauf an, ebenso wie kaltes Wasser über die Innenseite der Handgelenke laufen zu lassen. Ein Stückchen Traubenzucker gibt zudem dem Gehirn kurzfristig Power.

 

Langfristig für Ausgleich sorgen

Auf lange Sicht sollte man allerdings auf sich und seinen Körper achten und für Ruhepausen und Ausgleich sorgen – Informationen dazu unter www.tetesept.de und www.ratgeberzentrale.de. So ist es wichtig, ausreichend zu schlafen – wenigstens sieben Stunden pro Nacht. Auch Verwöhnmomente durch Wellness, Yoga, ausgedehnte Wochenendspaziergänge in der Natur oder ein liebevoll gekochtes und in netter Gesellschaft genossenes Essen verhelfen zu neuer Kraft. (djd).

 

Vitamin B12 für Vegetarier und Veganer

(djd). Der menschliche Körper kann Vitamin B12 nicht selbst produzieren und ist daher auf die Zufuhr über die Nahrung angewiesen. Besonders reich an Vitamin B12 sind tierische Produkte wie Fleisch, Fisch, Eier und Milch. Pflanzen enthalten dagegen praktisch kein Vitamin B12. Daher sollten Vegetarier und Veganer, die komplett auf Milchprodukte, Eier und Fleisch verzichten, ihren Vitamin-B12-Spiegel regemäßig überprüfen lassen. Eine Ergänzung durch ein entsprechendes Nahrungsergänzungsmittel  kann daher empfehlenswert sein.

 

 

Gabriella Wiese sagt:

Februar 21, 2015 um 14:24 am

Ich habe gelesen das auch ein überlasteter Darm Ursache für Erschöpfung sein kann. Wissen sie wie man das Pulver Colon formula online bestellen kann wenn man nicht Besitzer einer Kreditkarte ist? 

Am Besten rufen Sie direkt beim Kundenservice des Herstellers an, dort wird man Sie beraten.

 

 

Gabriella Wiese sagt:

Februar 26, 2015 um 18:29 am

Sie schreiben eine Ergänzung durch ein entsprechendes Nahrungsergänzungsmittel  kann daher empfehlenswert sein. Welches würden sie mir empfehlen?

Da wir keine gesundheitsbezogenen Aussagen zu Nahrungsergänzungsmitteln machen dürfen empfehle ich Ihnen sich in der Apotheke beraten zu lassen.

 

 

 

Vitalstoffe für jeden Tag

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.