Basische Mineralstoffe unterstützen Frauen beim Abnehmen, wenn der Körper übersäuert ist

Für Infos auf das Bild klicken >>> Vital99plus

Viele Deutsche versuchen immer wieder abzunehmen, doch nur die wenigsten erreichen ihr Ziel. Schuld ist in vielen Fällen eine Diätkrise – wie bei Heike M: Schon seit Jahren kämpfte die Zahnarzthelferin aus Augsburg gegen ihre Speckröllchen. Zweimal pro Jahr rang sie sich zu einer Diät durch. Trotz eiserner Disziplin blieben dauerhafte Erfolge aus. Erst als die 46-jährige erkannte, dass eine Übersäuerung ihre Diäten blockierte, gelang es ihr, die unliebsamen Pfunde zu verlieren.

 

Übersäuerung erkennen

„Früher war es immer dasselbe“, erzählt Heike M. „Während der ersten Diättage konnte man richtig sehen, wie die Pfunde purzeln, aber dann war plötzlich Schluss. Ich war frustriert und hatte Heißhunger auf Süßes.“ Sie fühlte sich schlapp. „Zu allem Übel setzten noch Kopfschmerzen ein. Spätestens dann brach ich die Diät ab.“ Erst der Besuch bei einer Heilpraktikerin in Oberstaufen brachte die Wende.  Denn nach einer eingehenden Untersuchung war Mathilde Füssel-Wittwer schnell klar, dass hinter den Diät-Misserfolgen eine Übersäuerung steckte. „Häufig kommt es schon nach wenigen Tagen zur Diätkrise: Die Patienten entwickeln Kopfschmerzen oder sie reagieren mit Schwindel und schlechter Laune. Auch Heißhungerattacken sind typisch“, erläutert Füssel-Witwer. Und sie betont: „Solange man übersäuert ist, kann es mit dem Abnehmen nicht klappen.“

 

Abnehmblockade lösen

Um der Übersäuerung entgegen zu wirken, empfahl die Heilpraktikerin die Abnehmkur mit basischen Mineralstoffen wie Basica aus der Apotheke zu ergänzen. Sie sorgten für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt und entlasteten den strapazierten Stoffwechsel. Füssel-Witwer: „Ist der Körper gut versorgt, fällt es leichter, eine Diät durchzuziehen und die Abnehmblockade wird gelöst.“ Zusätzlich empfahl sie, zwei Liter pro Tag zu trinken, um die Säure auszuschwemmen. Acht Wochen lang nahm Heike täglich Basica ein. „Nach sechs Wochen hatte ich mein Wunschgewicht erreicht“, sagt sie begeistert. „Und das Beste: Ich habe es seither halten können!“ (djd).

 

Schluss mit Kurzatmigkeit

Wer zu viel Gewicht auf den Rippen hat, wird häufig kurzatmig. „Bei Patienten, die jahrelang Übergewicht haben, verkürzen sich die Muskeln in der Bauchregion“, erläutert Mathilde Füssel-Wittwer. Es kommt zum Zwerchfell-Hochstand, der jedoch mit einer osteopathischen Bauchmassage behandelt werden kann. Bei der halbstündigen Massage bearbeitet die Heilpraktikerin den Bereich kräftig. Patientinnen, wie Heike M. berichten, im Anschluss besser durchatmen zu können. Für einen anhaltenden Effekt rät Füssel-Wittwer, die Massage in kurzen Zeitabständen mehrfach zu wiederholen. (djd).

 

 

 

………………………………….

 

Auf dem Weg zur Wunschfigur kann Entsäuern, Entschlacken und eine optimale Vitalstoffversorgung hilfreich sein, darum ist Modifiziertes Fastenwandern zum Abnehmen und Wunschfigur erreichen so beliebt und erfolgreich.

Das Problem bei vielen „gewöhnlichen“ Diäten ist, dass zu Beginn zwar die ersten Kilos verloren gehen, dann aber schnell der „Jo-Jo-Effekt“ einsetzt. Bei einer strengen Diät wird der Körper gezwungen, seine „Notreserven“ aufzuzehren. Der Körperstoffwechsel wird verlangsamt und er läuft auf Sparflamme. So können unter Umständen anfangs schnell die ersten Kilos verloren werden, dann kommt aber irgendwann die Gewichtsabnahme ins Stocken, da der Stoffwechsel zu sehr abgebremst ist. Die ersten abgenommenen Kilos sind hierbei meist nicht nicht auf eine Gewichtsabnahme in Form von Depotfett zurückzuführen, sondern auf den Abbau von Muskelmasse, Wasser und Strukturfett.

 

Hier kann das modifizierte Vital99plus Fasten und Wandern zum Abnehmen helfen. Durch die Kombination von hochwertigen Vitalstoffen mit einer kalorienreduzierten Ernährung wird ein Reset des Hypothalamus erreicht, sodass das man sein Wunschgewicht erreichen und halten kann. Die während der Fastenwanderzeit positiv erfahrenen Veränderungen in der Ernährungs- und Lebensweise, werden so in den Alltag integriert und sorgen dafür dass ein persönliches Wunschgewicht gehalten werden kann. In der Fastenwanderwoche werden als erstes die Depotfettspeicher angegangen und abgebaut. Muskelmasse und Strukturfett können im Vergleich zu gewöhnlichen Diäten, mit geringer Kalorienaufnahme, bei zusätzlicher Einnahme von Proteinen und Unterstützung durch Sport bzw. Bewegung größtenteils und vor allem nachweisbar erhalten bleiben. Dank individuellen Coachings, des Erkennens und Auflösen von Ursachen für Gewichtsprobleme und ausführlicher Informationen zu Ernährung und gesunder Lebensweise erfolgt die dauerhafte Umsetzung leichter.

Während der Fastenwanderwoche und auch danach wird der Körper optimal mit Vitaminen, Mineralstoffen, Omega-3-Fettsäuren und Antioxidantien versorgt.

Wer Informationen dazu haben möchte kann diese über das Kontaktformular anfordern.

 

Pflichtfelder sind mit (*) markiert.

HerrFrau

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

 

 

…………………………

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.